Purchase on account | Fast shipping | Regional quality goods | Certified forest nursery

Blutbuche ( Fagus sylvatica Purpurea )
Blutbuche ( Fagus sylvatica Purpurea )
Blutbuche ( Fagus sylvatica Purpurea )
Blutbuche ( Fagus sylvatica Purpurea )
Blutbuche ( Fagus sylvatica Purpurea )
Blutbuche ( Fagus sylvatica Purpurea )
  • Load image into Gallery viewer, Blutbuche ( Fagus sylvatica Purpurea )
  • Load image into Gallery viewer, Blutbuche ( Fagus sylvatica Purpurea )
  • Load image into Gallery viewer, Blutbuche ( Fagus sylvatica Purpurea )
  • Load image into Gallery viewer, Blutbuche ( Fagus sylvatica Purpurea )
  • Load image into Gallery viewer, Blutbuche ( Fagus sylvatica Purpurea )
  • Load image into Gallery viewer, Blutbuche ( Fagus sylvatica Purpurea )

Blutbuche ( Fagus sylvatica Purpurea )


Regular price
2,30 €
Sale price
2,30 €
Regular price
Sold out
Unit price
per 
Tax included. Shipping calculated at checkout.


Eigenschaften 

Die Blutbuche wird auch als Purpurbuche bezeichnet. Sie trägt den botanischen Artnamen Fagus sylvatica f. purpurea. Es können Wuchshöhen und Wuchsbreiten von bis zu 30 Metern erreicht werden. Der Wuchs lässt sich als ausladend beschreiben. 

Bestäubung und Blattwerk 

Fagus sylvatica f. purpurea ist monözisch. Es liegen sowohl eine Fremdbestäubung als auch eine Windbestäubung vor. Die eiförmigen Blätter haben neben einer wechselständigen Blattanordnung einen einfachen Blattaufbau und einen gewellten Blattrand vorzuweisen. Die blutrote Farbgebung der Blätter lässt sich als namensgebendes Merkmal des sommergrünen Laubgehölzes definieren. 

Bodenbeschaffenheit 

Fagus sylvatica f. purpurea bevorzugt sandige bis lehmige Böden mit einem hohen Humusgehalt. Ein mäßiger Nährstoffgehalt wird ebenfalls dankend angenommen. Mit einer kalkhaltigen Bodenvariation bereitet man Fagus sylvatica f. purpurea eine ausgesprochene Freude. 

Provenienz 

Die Herkunft der meisten Exemplare von Fagus sylvatica f. purpurea lassen sich auf eine

Mutterpflanze zurückführen. Diese stand bis zum Jahre 1926 in der thüringischen Stadt Sondershausen. Im 19. Jahrhundert begann ihr internationaler Siegeszug. Das Saatgut von Fagus sylvatica f. purpurea fand in vielen Ländern regen Anklang. Die meisten Bestände sind heutzutage in

Schottland anzutreffen. Bereits im Jahre 1680 fand man in der schweizerischen Gemeinde Buch am Irchel eine der ersten Blutbuchen. Die im Kanton Zürich befindliche Gemeinde führt Fagus sylvatica f. purpurea sogar im Wappen. Inzwischen ist die Mutation der Rotbuche sogar in Amerika vorzufinden. 

Verwendungsmöglichkeiten

Das Holz von Fagus sylvatica f. purpurea ist für die industrielle Nutzung geeignet. Die Holzqualität lässt sich mit der herkömmlichen Rotbuche vergleichen. Dementsprechend lässt sich mithilfe von Fagus sylvatica f. purpurea die Biodiversität in forstlich genutzten Buchenbeständen problemlos erhöhen. Darüber hinaus kann man sich in Gärten und Parks an dem schönen Laubkleid der Blutbuche erfreuen. 

Customer Reviews

No reviews yet
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)