Kauf auf Rechnung | Schneller Versand | Regionale Qualitätsware | Zertifizierte Forstbaumschule

Wilde Johannisbeere, Alpenjohannisbeere (Ribes alpinum) - HSBaum
Wilde Johannisbeere, Alpenjohannisbeere (Ribes alpinum) - HSBaum GmbH
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wilde Johannisbeere, Alpenjohannisbeere (Ribes alpinum) - HSBaum
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Wilde Johannisbeere, Alpenjohannisbeere (Ribes alpinum) - HSBaum GmbH

Wilde Johannisbeere, Alpenjohannisbeere (Ribes alpinum)


Normaler Preis
2,49 €
Sonderpreis
2,49 €
Normaler Preis
Ausverkauft
Einzelpreis
pro 
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Eigenschaften

Die Alpen-Johannisbeere wird auch Berg-Johannisbeere genannt. Sie trägt den botanischen Artnamen Ribes alpinum. Sie kann Wuchshöhen von 1,5-2 Metern und Wuchsbreiten von 0,8-1,5 Metern erreichen. Der Wuchs lässt sich als aufrecht und buschig beschreiben.

Bestäubung und Blattwerk

Ribes alpinum ist diözisch. Die Blüten sind traubenförmig und zeichnen sich durch eine grünlich-gelbe Farbgebung aus. An der Blütenpracht kann man sich sowohl im April als auch im Mai erfreuen. Die grünen Blätter sind 3-5 lappig. Sie haben eine eiförmige bis rundliche Form.

Bodenbeschaffenheit

Ribes alpinum hat ein Faible für kalkhaltige sowie mäßig nährstoffreiche Böden. Insbesondere beim bereits angesprochenen Nährstoffgehalt nimmt es die Berg-Johannisbeere zum Leidwesen des Besitzers ein bisschen genauer. Eine Pflanzung auf Böden mit einem geringen Nährstoffgehalt straft Ribes alpinum mit einem geringen bzw. kleinen Wuchs ab. Eine Luxusversorgung dankt einem Ribes alpinum keinesfalls. Die Berg-Johannisbeere fällt in solch einem Fall schlichtweg auseinander. Bei erfolgreicher Pflanzung entschädigt sie uns jedoch aufgrund ihres gut ausgebildeten Wurzelsystems mit ihrem kaum vorhandenen Pflegebedarf.

Provenienz

Ribes alpinum ist in der Mitte und im Norden Europas verbreitet. In den Gebirgen Südeuropas und Asiens kann man sie auch finden. In den Alpen dringt die winterharte Pflanze auf Höhen von bis zu 1820 Metern Höhe vor.

Verwendungsmöglichkeiten

Ribes alpinum kann mit mehreren Einsatzmöglichkeiten punkten. Neben einer Pflanzung als Hecke bietet sich Ribes alpinum zur ökologischen Aufwertung von Edellaubwäldern sowie krautreichen Bergmischwäldern an. Neben der dortigen Verwendung als wichtiges Vogelnährgehölz lässt sich auch die gute Kompensationsfähigkeit von Abgasen hervorheben.